Sauberer Kraftstoff mit dem Kraftstofffilter

So wie der Mensch saubere Lebensmittel benötigt, um gesund zu bleiben, braucht auch ein
Motor sauberen Kraftstoff, um einwandfrei zu funktionieren. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um
einen Otto- oder Dieselmotor handelt. Beide stellen hierbei die gleichen Ansprüche. Um diesen gerecht
zu werden, braucht es einen Filter, um den Kraftstoff zu reinigen.

Welche Aufgabe erfüllt ein Kraftstofffilter im Pkw.

Während eines Transportes von der Raffinerie bis zur Tankstelle erfährt der Kraftstoff eine Reihe von
Verunreinigungen. Das können Schmutz, Rost und sogar Lackstücke aus den Lager- und Transporttanks
sein. Gelangen sie ungehindert in das Einspritzsystem, richten diese Fremdkörper an den Einspritzinjektoren der Motoren erheblichen Verschleißschaden durch ihre Schleifwirkung im inneren vom Motor an. Der Filter filtriert auch kleinste Teilchen heraus. Aber auch Vergasermotoren können auf Kraftstofffilterung nicht verzichten. Hier wird der Kraftstofffilter von einem Benzinleitungsfilter ersetzt, welcher die gleiche Aufgabe zu erfüllen hat und die Düsen vor einer Verunreinigung schützt. Filtern bei Dieseleinspritzanlagen sorgen mit senkrechtem Gehäuse zur Abscheidung des schweren Wassers, was sich am Boden vom Filter sammelt.

Ein Kraftstofffilter muss regelmäßig gewartet werden, damit er reibungslos und zuverlässig funktionieren kann. Wird das vernachlässigt, muss sich nicht über eine stetig nachlassende Motorleistung wundern. So kann es auch durchaus passieren, das der Kraftstoffzufluss nicht mehr gewährleistet wird und dann vollständig versiegt. Deshalb ist der Kraftstofffilter bei einem Wartungs- oder Serviceintervall immer einer Wartung zu unterziehen. Es wird je nach Fabrikat des Kraftstofffilters vorgegangen. Und in der Regel wird der Filter durch einen Neuen ersetzt, aber auch die Reinigung ist möglich.