Der Kfz-Sparfuchs – Kosten senken beim Fahrzeugunterhalt

Der Kfz-Sparfuchs – Kosten senken beim Fahrzeugunterhalt

Die immensen Benzin- und Dieselpreise hinterlassen einen bleibenden Eindruck im Portemonnaie eines jeden Autofahrers. Natürlich lässt sich darüber streiten, ob der Ottonormalverbraucher mit Demonstrationen etwas gegen die mächtigen Ölkonzerne ausrichten kann.
Doch es gibt gerade in diesen unwirtschaftlichen Zeiten dennoch Möglichkeiten bares Geld zu sparen. Man muss nur wissen, wo und wie.

Zunächst gibt es die Variante viel Geld bei der Versicherung zu sparen. Über 50% der Deutschen geben zu viel ihres schwer verdienten Geldes für ihre Kfz- Versicherung aus. Dabei lässt sich durch wenige Klicks herausfinden, wie viel Ersparnis ein Wechsel mit sich bringt und welche Versicherung mit ansprechenden Konditionen wirbt.
Ein Blick auf folgendes Portal lohnt sich allemal, denn schließlich hat niemand heutzutage auch nur einen Cent zu verschenken. Auf unseren KFZ Versicherungsvergleich können Sie den günstigsten Tarif unter allen bekannten Versicherungen herausfinden. Unter allen Angeboten wählt man schließlich den für sich zutreffenden Tarif aus. Zusätzlich lässt sich übrigens Geld sparen, in dem man den zu zahlenden Betrag nicht monatlich, sondern viertel-, halb- oder ganzjährig entrichtet. Teilweise lassen sich bei einer Einmalzahlung am Ende eines Jahres bis zu 200 Euro sparen. Dieser Fakt ist durchaus eine Überlegung wert.

Am ehesten wechselt man seine Versicherung am Ende eines Jahres. Der Stichtag, auf den Versicherungen immer hinweisen, ist der 30.11. . Bis dahin sollte man die Kündigung für die bestehende Versicherung eingetütet und abgeschickt haben.
Nun bleibt ein wenig Zeit sich für eine neue Versicherung zu entscheiden. Empfehlenswert ist jedoch, bereits im Vorfeld den Versicherungsmarkt beobachtet zu haben. Dann fällt die Entscheidung aus der Fülle von Angeboten deutlich leichter.
Natürlich lässt sich eine Kfz- Versicherung auch früher kündigen. Beispielsweise im Schadensfall, oder sollte die Versicherung grundlos ihre Beiträge erhöhen. Binnen von vier Wochen kann in solchen Fällen gekündigt und schließlich gewechselt werden.

Der Minikat

Eine andere Möglichkeit ist die Nachrüstung eines Minikats. Dieser zusätzliche Katalysator ersetzt, in den meisten Fällen, eine Schelle in der Abgasanlage und verhindert somit einen erhöhten Schadstoffausstoß.
Gerade bei älteren PKW lohnt sich das Nachrüsten eines Minikats, denn die Euro1- Norm wird auf die Euro2- Norm oder die D3- Norm erhöht. Das wirkt sich erheblich auf den zu entrichtenden Steuerbetrag aus. Mehr Informationen, eine Steuerersparnis- Tabelle und einen Shop findet man unter: www.minkat.net .

Gegen die horrenden Benzin- und Dieselpreise kann der Berufs- und Gelegenheitsautofahrer nicht viel ausrichten. Doch ein Versicherungswechsel und das Nachrüsten eines Minikats kann sich erheblich auf den Geldbeutel auswirken. Ein paar Klicks und schon ist man schlauer und vielleicht um ein paar Euros reicher!